Unsere Kooperationspartner

Zu unserem Selbstverständnis als nachhaltiges Familienunternehmen zählt seit jeher die vertrauensvolle Kooperation mit externen Partnern. Gemeinsam engagieren wir uns in Umwelt- und Sozialprojekten und wählen sorgfältig aus, welche Partnerschaften unseren ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz ergänzen. Durch diesen Dialog entwickeln wir uns stetig weiter und können mit unserem Engagement für uns relevante Bereiche positiv verändern. Dabei lernen wir viel und profitieren wechselseitig voneinander – zum Wohle von Mensch und Umwelt. Nachfolgend drei Beispiele für aktive Kooperationen:

WWF

Der WWF ist eine der größten und erfahrensten Natur- und Umweltorganisationen der Welt und in mehr als 100 Ländern aktiv. Das globale Netzwerk des WWF unterhält 90 Büros in mehr als 40 Ländern. Rund um den Globus führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktuell 1300 Projekte zur Bewahrung der biologischen Vielfalt durch.

Der WWF setzt sich nachhaltig für den Schutz und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen ein. Ziel ist es, die weltweite Zerstörung der Natur und Umwelt zu stoppen, die Biodiversität zu bewahren, Lebensräume zu schützen und eine Zukunft zu gestalten, in der Mensch und Natur in Einklang miteinander leben. Der WWF ist überzeugt, dass Recyclingpapier – gerade bei Hygienepapieren –  der sinnvollste Rohstoff ist. WWF und WEPA sind deshalb Partner für Nachhaltigkeit und fördern den Einsatz von Recyclingfasern in Hygienepapieren bei Handelsmarken und WEPA Mach mit….

Daneben setzen wir uns im Projekt „Wilde Mulde“ für die Revitalisierung einer Wildflusslandschaft in Mitteldeutschland ein.
 
Besonders wichtig ist uns im Rahmen unserer Partnerschaft der kontinuierliche Dialog mit dem WWF und die stetige Weiterentwicklung unseres Produktsortiments im Sinne nachhaltiger Rohstoffe und effizienter Produktionsprozesse. Gemeinsam erarbeiten wir konkrete Verbesserungsmaßnahmen hinsichtlich eines noch ressourcenschonenderen und umweltgerechteren Wirtschaftens.

Lean + Green

2013 haben wir uns der Non-Profit Initiative „Lean & Green“ angeschlossen, um auch im Lager- und Logistikbereich ökologische Themen voranzutreiben. Dabei wollen wir den Ausstoß von CO₂ bis Ende 2016 um 20% senken. Um dieses Ziel zu erreichen, sind verschiedene Maßnahmen angestoßen worden, bei deren Umsetzung uns die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden sehr wichtig ist. Beispiele: Um mehr Ware auf LKW laden und diese so besser auslasten zu können, wird angestrebt, Hülsendurchmesser, Verpackungsgrößen und Palettenhöhen zu optimieren. Desweitern werden in Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Speditionen Ansätze entwickelt, um Leerfahrten zu vermeiden. Auch die Erweiterung der Produktions- und Verarbeitungskapazitäten wird dabei helfen, Emissionen zu verringern, da die Umlagerung von Halbfertigware und Fertigware zwischen den WEPA Standorten verringert werden kann.

ActionAid

ActionAid ist eine unabhängige, international tätige Organisation, die sich dem Kampf gegen weltweiten Hunger, Armut und soziale Ausgrenzung verschrieben hat. Sie operiert weltweit und steht in engem Kontakt mit den lokalen Kommunen in den unterstützen Ländern, um Projekte direkt vor Ort zu koordinieren und abzuwickeln. Gemeinsam mit Action Aid fördert WEPA das Recht auf Bildung, insbesondere in den von Erdbeben betroffenen italienischen Regionen. Konkret werden Schulen, Kinder und ihre Familien direkt unterstützt, beispielsweise mit Informationskampagnen gegen Schulabbruch oder auch der Förderung von Schulkantinen. Daneben lehren die Action Aid Projekte den Respekt vor der Umwelt, betreiben Aufklärung zu gesunder Ernährung und leisten einen wertvollen Beitrag in der Integrationsarbeit.